Erasmus+

Tanja Tschernoster , Projektkoordinatorin

Erasmus + project: Animal-assisted pedagogy to develop the quality of teaching in inclusive education in secondary schools in Europe

 

Der Umgang mit Tieren fördert das soziale Lernen und die Empathiefähigkeit der Schülerinnen und Schüler,  baut mögliche Ängste bei ihnen  ab und führt langfristig zu einem gesteigerten Selbswertgefühl als elementare Voraussetzung für gelingendes Lernen.

Wer Kinder beobachtet begreift schnell, dass die meisten frei, unbeschwert und voreingenommen auf Tiere zugehen. Der Zugang ist oftmals ganz spontan und mit hoher Motivation. Hunde und Kaninchen in der Schule machen Lust auf Lernen, da sie die Stimmung positiv beeinflussen. Trost und Spaß sind bei den Tieren garantiert. Tiere nehmen die Schülerinnen und Schüler so an wie sie sind.

Die genannten Gründe führten mich, meine Kollegin Antje Musculus mit ihren beiden Schulhunden Bilbo und Bluena und meine Kollegin Iris Lange mit ihren 24 Kaninchen im September 2014 dazu uns auf die Suche nach europäischen Partnerschulen zu machen, die ebenso wie wir positive Erfahrungen im Einsatz mit Tieren in Europa gemacht haben.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Suche nach weiterführenden Schulen in Europa mit tiergestütztem pädagogischen Profil vermittelte uns das österreichische Bldungsministerium einen ersten Kontakt zu Prof. Harald Mandl von der Pädagogischen Hochschule Burgenland.  Dieser verhalf uns mit großem persönlichen Einsatz zum Kontakt zur neuen Mittelschule Markt Allhau. Hier arbeitet seit Jahren die engagierte Freizeitpädagogin Karin Schweiger mit ihrem Hund Saga. Ein weiterer Kontakt ergab sich schließlich auch über die Etwinning zu Guiseppe Manzo, dem Konrektor des Istituto Comprensivo Alfonso Gatto in Salerno.  Guiseppe Manzo arbeitet seit Jahren mit Pferden an seiner Schule.

Gemeinsam mit diesen beiden Partnern starteten wir im September 2015 nach einem positiven Bescheid vom PAD in Bonn unser erstes gemeinsames Erasmus+ Projekt „Miteinander-voneinander-füreinander lernen: tiergestützte Pädagogik an weiterführenden Schulen im inklusiven Unterricht in Europa.„

Wissenschaftlich begleitet hat uns auf diesem Weg Prof. Harald Mandl der pädagogischen Hochschule Burgenland mit seinem Team.

 

Unser Dokumentarfilm in fünf Teilen:

 

 

 

 

 

 

Erasmus + (PDF)

 

Berichte und Newsletter zum Download:

Handbuch Tiergestuetzte Pädagogik_2017 (PDF)

Final project checkpoints (PDF)

dog day an der PH Burgenland (PDF)

AG Basispass (PDF)

activity plan meeting Blankenheim September 2017 student (PDF)

Erster Newsletter (PDF)

Zweiter Newsletter (PDF)

activity plan Blankenheim December 2015 (PDF)

Projektwoche in Markt Allhau (PDF)

 

 

Projektkoordination: Tanja Tschernoster

Gesamtschule Blankenheim-Nettersheim

Finkenberg 8

53945 Blankenheim