MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik

Wofür steht MINT?

MINT steht für:

Mathematik

Informatik

Naturwissenschaften

Technik

Welche Ziele verfolgt die MINT-Förderung?

Das Hauptziel der MINT-Förderung ist zunächst Jungen und besonders Mädchen für die sogenannten MINT-Fächer zu begeistern. Begeisterung weckt bekanntlich Neugier und diese beeinflusst wiederum die persönliche Entwicklung. Vielleicht formiert sich später auf diesem Weg sogar ein neuer Berufswunsch mit naturwissenschaftlich-technischer Ausrichtung. Hier wird kompetenter Nachwuchs dringend gebraucht!

Was wollen wir?

Unser Ziel ist es, motivierenden naturwissenschaftlich-technischen Unterricht durchzuführen, für Mädchen und Jungen gleichermaßen. Dazu pflegen wir Kooperationen mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Technik aus der näheren Umgebung und bieten so interessante außerschulische Kontakte und Anlaufstellen an, die über den Fachunterricht hinausgehen. Dadurch erhoffen wir uns, ein nachhaltiges Interesse an den MINT-Fächern zu wecken. Zur Förderung dieses Interesses an Naturwissenschaften bei Mädchen bieten wir, zusätzlich zu der normalen AG Experimentieren, eine AG nur für Schülerinnen an.

 

Wie wollen wir diese Ziele erreichen?

Durch ein reichhaltiges Angebot im AG-Bereich mit verschiedenen MINT-Schwerpunkten wird den Schüler*Innen ein Einblick in die Grundzüge des wissenschaftlichen Arbeitens gewährt. Frei von schulischem Leistungsdruck können sie nicht nur ihren Interessen nachgehen, sondern auch noch bislang unbekannte Talente entdecken. So nahm z. B. im Schuljahr 2017/18 die AG Experimentieren geschlossen am Wissenschaftsjahr teil und untersuchte in ihrer Region verschiedene Flüsse.

Weiterhin eröffnen wir den Schüler*Innen ab der Klasse 9 mithilfe unseres Kooperationspartners „Antalive“ unterschiedliche außerschulische Lernorte. Dazu gehören verschiedene Schülerlabore in NRW, die Möglichkeit, verschiedene Praktika in Laboren oder anderen MINT-Bereichen zu absolvieren, sowie themenspezifische Exkursionen mit Lerngruppen. Auch regionale Betriebe wie die KEV gehören zu unseren Kooperationspartnern und bieten neben einem Einblick in das dortige Berufsfeld auch die Möglichkeit, die Praxis technischer Berufe zu erkunden.

Darüber hinaus bieten wir ab der Klasse 9 den Schwerpunkt Chemie an. Hier werden die Schüler*Innen neben dem regulären naturwissenschaftlichen Unterricht zusätzlich gefordert. Auch dadurch erhoffen wir uns, ein nachhaltiges Interesse an den MINT-Fächern zu wecken und eine Grundbildung zu schaffen, die den Schüler*Innen einen Weg zu einem naturwissenschaftlichen Beruf oder Studium eröffnet.

Auch in der Studien- und Berufsorientierung legen wir großen Wert darauf, die MINT-Berufe einzubeziehen. Im Zuge des Programms KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss/ Übergang Schule-Beruf NRW) wird neben den Standard-Elementen von KAoA eine breite Palette von Sonderveranstaltungen zu den entsprechenden MINT-Berufen durchgeführt, wie z. B. die Teilnahme am Boys‘ and Girls‘ Day, Berufsfelderkundungen mit MINT-Beratung, Besuche bei Kooperationspartnern aus den MINT-Bereichen sowie Studientage an diversen Universitäten.